Unbekannter Stempelpapier-Impost für
Braunschweig/Lüneburg-Hannover entdeckt! 

 



„Frau Bürgermeisterin Nintzen zu Lüneburg die Entschließung gefasst, mir dasjenige Capital von zwey Tausend Rthlr, die Loisdor ...in Golde gerechnet....frau Bürgermeisterin Nintzen mit sothanen Capital von zweyTausend Rthlr, als mit ihrem wohlerlangten  Eigenthum schalten und walten, auch solche cedieren und selbst nunmehr Zinsen einhaben, auch den ...unter vorgängigen obligationismäßigen Kündigung...“, 

unterschrieben und gesiegelt von Driberg „Rittmeister in Hollandische Dienste“ 
sowie dem Notar Beneke zu Celle (Notarzeichen in Kupferdruck und Lacksiegel) sowie zwei Bürgern als „Zeugen“,
jeweils mit Lacksiegel  und Papiersteuerstempel.
Doppelfolio, innen weitere 3 beschriebene Seiten. 

Ausfertigung der Urkunde erfolgte in Hannover
" Zu Urkund habe ich diese Ceßion vor einem Notarius und zwey Zeugen eigenhändig unterschrieben und untersiegelt…..“.  

So geschehen Hannover den 21ten December 1787 F. von Driberg Rittmeister in Hollandsche Dienste"

  



Seite 1 oberer Teil, es geht um eine Donatione von Dietrich Carl von Driburg ...

 
 



Seite 1 unterer Teil. „Bürgermeisterei….zu Lüneburg“, ist zu lesen ....

 
 



Seite 2, ... Hannover, der 21te December 1787, Baron Driberg, Rittmeister!

 



Seite 3, Hannover den 21sten December eintausend siebenhundert sieben und achtzig! 

 

 



Unbekannter Klassenstempel NO. 2 mit dem Niedersachsenross 
und Kontrollstempel GR = Georg Rex = König von Grossbritannien und Churfürst von Hannover

 

 



Wasserzeichen 

 

 

Quelle: Dokument aus der wohl umfangreichsten Stempelpapier-Sammlung Deutschlands, 
von Gunter Wagner Filderstadt! 
Ein weiteres Mal vielen Dank fürs Aufzeigen!

www.stempelpapier.de