Saargebiets-Stempelmarken auf Dokumenten

Neue Serie, Teil 3   

 

 

„FRANKEN“ in kursiv, Erler unbekannt!
   
   
Das ist der staatliche Kaufstempel über 2364 Franken!
In der Fiskalphilatelie Deutschland unbekannt 
und so etwas gibt es nur bei mir zu sehen!
   
   
SAARGEBIET: HAUPTSTEUERAMT SAARBRÜCKEN
Eingeklebt und beglaubigt Notariat St. Ingbert
   
   
Kaufvertrag vom 15. Juni 1923
     
Beides Grundstückstempel Marken von 1923 mit einem „s“ geschrieben über 500 und 100 Franken, 
die 100 Franken in rot, Überdruck „Franken“ in 10,2 x 2 mm, Perf. beide Marken 11 ½. 
Im Erler Katalog unbekannt!
Werden sicher aber in Solingen schon zu Tausenden rumliegen!
   
   
Kaufpreis 100 000 Franken, französischer Währung!
  
Und weiter geht’s mit Erler unbekannten bzw. nicht gelisteten Marken!
Beides Grundstückstempel Marken von 1923 über 50 und 10 Franken, 
Überdruck in 10,2 x 2 mm, Perf. 11 ¾ x 12 ½ + 12 x 12 ½
Im Erler völlig unbekannt!
   
   
Staatswechsel über 1000 Franken, 
in der Fiskalphilatelie Deutschlands bisher völlig unbekannt!
aber in Solingen, 
jaaa…, da liegen die schon zu Tausenden vor -  und wer es glaubt, wird selig!
      
   
Gültig über Eintausend Franken, SAARGEBIET STEUERAMT NEUNKIRCHEN I.
  
       
Und weiter geht’s mit den unbekannten Stempelmarken aus dem Saargebiet, 
die Erler erst gar nicht gelistet hat!
 
Am 16. Juni 1923 wurden hierzu in Landesstempel von 1000 Franken und in Reichsstempel von 667 Franken kassiert und der Ankäuferin erste stempelfreie einfache Ausfertigung erteilt!!
 
2 Franken Grundstückstempel Marke mit Überdruck in 10,2 x 2.2 mm.
Perf. = eine völlig zerrissene Zähnung von 12 ½?
Klar, daß diese Marke so im Erler auch unbekannt ist!
    
5 Franken Grundstückstempel Marke,  Überdruck in kursiv in 11,5 x 2 mm.
Perf. 12 ½ x 12 ¾
Aufdruck „Franken“ in kursiv 
und mit der Zähnung, die im Erler unbekannt  ist!
Ein Unikat schlechthin!
  
Nur in Solingen, da ist das alles schon längst bekannt,
da liegen diese Marken schon zu Tausenden vor!
Da frage ich mich so langsam schon, wer hier in einer anderen Welt lebt!
   
   
Kaufvertrag durch eine Versteigerung vom 20. September 1924
   
Beide Stempelmarken von 10 und 5 Franken,
Überdruck oben = 10,5 x 2,2 mm, Per. 12 ½ x 12 ¾,
Überdruck unten = 17 x 3.8 mm, Perf. 12 ½ x 12 ¾
So im Erler nicht gelistet!
   
Stempelmarke über 1 ½ Franken, 
Überdruck 17 x 3,8 mm, Perf. 12 ½ x 12 ¾. 
Im Erler so nicht gelistet!
   
   
   
Hier ist eine Grundwechselsteuerabgabe von 314 Franken erhoben worden!
  
       
Urkundenstempel über 6 Franken, Bürgschaft- Stempel über 5 Franken 
und Cessions- Stempel zu 5,50 Franken = zusammen 16,50 Franken
   
   
Stempel zur Urkunde = 6 Franken, 
Urschriftstempel zu den Zuschlägen = 314 Franken, 
Urschriftstempel zu den Bürgschaften = 5 Franken 
und Urschrift für Cession = 5,50 Franken
   
   
   
  
Darlehensvertrag 6. November 1924
   
Beide Stempelmarken über je 5 Franken,
Überdruck = 17 x 3,8 mm, Perf. 12 ½ x 12 ¾
Im Erler so nicht gelistet!
   
Stempelmarke über 3 Franken, Überdruck = 10,8 x 2mm, Perf.12 ½ x 12 ¾
Im Erler so nicht gelistet!
   
   
Darlehens- Hypothek über 3000 Franken französischer Währung  …
   
   
  
Kostenaufstellung:
Stempel zur Kaufurkunde 8 Franken und Stempel zur Vollmacht 5 Franken, 
zusammen 13 Franken; und die wurden in Stempelmarken verklebt!
   
   
Schuldbekenntnis mit Hypotheken Bestellung vom 19 Oktober 1926
      


Weiter Teil 4

www.stempelpapier.de