Einmal mehr sehr seltene und bislang unbekannte Stempelmarken 
aus der Reichs- und Hansestadt Bremen aufgefunden
 

Bremen 26. Juli 1924
    
30 Gold= Pfennig auf 10 Pfennig, alter Wert durchbalkt
Erler könnte die unter B 51 listen, aber genaues weiß man nicht!
   
   
Vorderseite
Bremen 24. November 1930, 
Prokura erloschen!
  
Rückseitig Unterschrift beglaubigt!
  
Eckrandstück einer Gerichtskostenmarke über 2 RM
Im Erler Katalog # E 48
   
     
Neufund…., im Erler Katalog nicht gelistet, 
die 240 Milliarden Mark, Klasse XI. 
auf 100 Mark
   
      
Neufund…, im Erler Katalog nicht gelistet,
die 300 Milliarden Mark, Klasse XII. 
auf 100 Mark
   
    
Geschäftsbericht von 1923 im Jahr 1924
   
Überdruck „GOLD“ 14,6 mm lang auf 50 Pfennig,
im Erler Katalog so nicht gelistet
    
     
Überdruck „30 Gold= Pfennig“ in Frakturschrift auf 30 Mark,
„Mark“ nicht durchbalkt, im Erler Katalog unbekannt!
    
       
Überdruck „Goldpfennig“ auf 30 Mark, 19,2 x 2 mm lang, 
„MARK“ durchbalkt, 
im Erler Katalog nicht gelistet!
       
       
   
Überdruck „Reichsmark“ auf 1 Mark mit 23,8 x 3,2mm,
im Erler Katalog so nicht gelistet!
        
       
    
Überdruck Reichsmark auf 3 Mark, Type II 24 x 2,3mm
Im Erler Katalog gelistet!
         
       
     
Eine weitere Erler unbekannte Stempelmarke von 1923
         
       
  
Überdruck „50 Pfg. Gold“ auf 100 Mark,
Erler gelistet # B55
      
       
  Bremen 4. März 1925
   
  Überdruck „10 Gold= Pfennige“ auf 25 Pfennige,
die alten Werte wurden jeweils mit Sternstempeln durchbalkt.
Im Erler Katalog unbekannt!
     
       
Bremen 1923
      
  
Inflationsüberdrucke 
100000 Mark auf 3 Mark, 
20000 Mark auf 1 Mark 
50000 Mark auf 10 Pfennig, Klasse IX.
Alle diese Marken sind im Erler unbekannt!
   
            
Inflationsüberdrucke
       
        
Auch hier sind alle im Erler Katalog unbekannt geblieben!
   
   
Goldpfennig Währung 1924 in Bremen
   
9. August 1924
30 Gold = Pfennig in gotischen Buchstaben auf 30 Mark
So im Erler unbekannt!
      
          
6. Dezember 1924
Goldpfennig auf 30 Mark in lateinische Buchstaben 
und der Versuch den alten Wert „Mark“ zu durchbalken, hier misslungen. 
Stempel- Abgabe demnach 30 Goldpfennig, Abmaße „Goldpfennig“ =  19,8 x 2,2 mm
      
       
13. August 1924
Goldpfennig auf 30 Mark, der alte Wert „Mark“ nun durchbalkt
Was listet Erler nun genau? 
(Goldpfennig / 30 Mark) ja wat`n nun?
Aber nicht 30 Goldpfennig auf 30 Mark!



 

 

Quellen: 
- Wie meistens Marken und Belege aus dem Stempelmarken Fundus von Gunter Wagner Filderstadt
- Und dann noch zum Abgleichen den - in meinen Augen heute längst überholten - Erler- Nortons Katalog     
  der Stempelmarken von Deutschland, Altdeutsche Staaten bis 1945, Anhalt bis Kurhessen.


        

www.stempelpapier.de