Viele neue Stempelpapiere aus dem Saargebiet aufgefunden!
Und die allermeisten mit Überdrucken oder Aufdrucken, 
die im Erler unbekannt sind!

Teil 1
 

Der Reichsstempel wurde immer in Grundstücksstempel- Marken 
kostenmäßig abgerechnet und kassiert!
   
Der Landesstempel wurde immer in Stempelmarken und mit Stempelpapier 
oder in Landesstempelbögen abgerechnet und kassiert!
   
  
Vollmacht Beuel 27. April 1920
   
Überdrucke: 16 x 3 mm + 19,5 x 3,8 mm die so im Erler nicht gelistet wurden!
   
Diese Überdrucke in lila sind immer noch sehr selten aufzufinden!
   
   
Beglaubigte Unterschrift über einen Wert der Urkunde von 10 000 Mark
Preussische Stempelgebühr bezahlt mit einer preuss. Stempelmarke zu 3 Mark
Entwertet Königlich Preussisches Oberlandesgericht zu Cöln (Köln)
   
   
Vollmacht München 14. Mai 1920
    
Beide Überdrucke in lila von 16,2 x 3 mm und 18 x 3 mm, die so im Erler nicht gelistet worden sind!
   
   
Stempelberechnung  über 5 Mark 10 Pfennig!
Notariatsstempel München!
5,10 Mark und daher wie gesetzlich den Wert abgerundet 
und somit wurden nur eine 5 Mark Stempelmarke verklebt!
   
   
Darmstadt 20. August 1920
   
4 x Überdrucke „SAARGEBIET“ in 19 x 3,2 mm auf preuss. 2 ½ Mark Stempelmarken, 
im Erler so nicht gelistet!
   
Vollmacht zu Darmstadt mit einer Mischverwendung an Stempelmarken!
  
Stempelmarke aus dem Großherzogtum Hessen 1920
    
Wert der Urkunde = 24000 Mark
Stempel Tarif 17 für Hessen = 1 Mark
Notar Gebühren Artikel 23 = 40 Mark
Pauschale Artikel 39 a = 16 Mark
Zusammen = 57 Mark 
   
   
Verhandelt zu Illingen 17. Januar 1921
  
Überdruck in lila „SAARGEBIET“ in 19,5 x 3,5 mm, so im Erler nicht gelistet!
  
Überdruck in lila „SAARGEBIET“ in 18,5 x 3 mm, so im Erler nicht gelistet!
   
Überdruck in lila „SAARGEBIET“ in 19,5 x 3,5 mm, so im Erler nicht gelistet!
   
Überdruck in lila „SAARGEBIET“ in 19,5 x 3,5 mm, so im Erler nicht gelistet!
    
Überdruck in Fett schwarz „SAARGEBIET“ in Frakturschrift in 17 x 3 mm,
so im Erler nicht gelistet!
    
Es gibt den gleichen Aufdruck auch in weniger Fett wie hier aufgezeigt!
Überdruck schwarze Frakturschrift in normaler Ausführung, 
weniger Fett, „SAARGEBIET“ in 17 x 3 mm, so im Erler nicht gelistet!
  
   
    Verhandelt zu Illingen auf Antrag 17. Januar 1921
    
Überdruck in lila „SAARGEBIET“ in 19 x 3 mm, so im Erler nicht gelistet!
    
Überdruck in lila „SAARGEBIET“ in 18 x 3 mm, so im Erler nicht gelistet!
   
Überdruck in lila „SAARGEBIET“ in 18 x 3 mm, so im Erler nicht gelistet!
     
Überdruck in lila „SAARGEBIET“ in 18 x 3 mm, so im Erler nicht gelistet!
    
Überdruck in Fett schwarz „SAARGEBIET“ in Frakturschrift in 18 x 3 mm,
so im Erler nicht gelistet!
    
Überdruck schwarze Frakturschrift in normaler Ausführung, weniger Fett, „SAARGEBIET“ in 17 x 3 mm, 
so im Erler nicht gelistet!
   
   
Verhandelt zu Illingen 24. Januar 1921
    
Überdruck in Fett schwarz Fraktur „SAARGEBIET“ in 20 x 3 mm, Erler gelistet!
   
Überdruck in Fett schwarz Fraktur „SAARGEBIET“ in  20 x 3 mm, Erler gelistet!
    
Überdruck in lila „SAARGEBIET“ in 15,5 x 2 mm, so im Erler nicht gelistet!
    
Überdruck in weniger Fett schwarz Fraktur „SAARGEBIET“ in 18 x 3 mm, im Erler nicht gelistet!
   
Überdruck in lila „SAARGEBIET“ in 19 x 3,5 mm, so im Erler nicht gelistet!
   
   
Ottweiler 10. Februar 1921
   
100 Mark Stempelpapier mit Überdruck „SAARGEBIET“ in rötlicher Einfärbung,
aber nicht rose wie im Erler vermerkt. 
Ein Unikat und so im Erler völlig unbekannt!
   Kontrollprägestempel darunter gesetzt mit Sitzende Prussia!
    
Beide Überdrucke in lila „SAARGEBIET“ in 19,5 x 3,6 mm, so im Erler nicht gelistet!
     
Überdruck in lila „SAARGEBIET“ in 19,5 x 3,5 mm, so im Erler nicht gelistet!
    
Überdruck in lila „SAARGEBIET“ in 16 x 3 mm, so im Erler nicht gelistet!
     
     
Innen liegende Akte Verhandelt zu Landsweiler 26. Januar 1921
   
Zwei Grundstücksstempel Marken von 25 Mark mit zwei „ss“ geschrieben 
und den Überdrucken in lila „SAARGEBIET“, Abmaßen von 19 x 3 mm.
 Im Erler alles unbekannt!
    
Zwei Grundstücksstempel Marken von 25 Mark mit zwei „ss“ geschrieben 
und den Überdrucken in lila „SAARGEBIET“,Abmaßen von 19 x 3 mm. 
Im Erler alles unbekannt!
   
Eine Grundstücksstempel Marke von 25 Mark mit zwei „ss“ geschrieben 
und dem Überdruck in lila „SAARGEBIET“, die Abmaßen von 19 x 3 mm. 
Im Erler alles unbekannt!
   
2 Mark Grundstücksstempel Marken mit zwei „ss“ geschrieben 
und einem Überdruck in lila „SAARGEBIET“ mit den Abmaßen von 19 x 3,5 mm. 
Im Erler unbekannt!!
   
    
Ottweiler 7. Februar 1921
   
Beide Überdrucke „SAARGEBIET“ in Fett Frakturschrift, Abmaße 20 x 3 mm
Im Erler gelistet, aber ob Fett oder weniger Fett, wurde nicht vermerkt!
   
Beide Überdrucke in lila „Saargebiet“ in 15,5 x 3 mm, so im Erler nicht gelistet! 
   
   
Illingen 7. Februar 1921
   
Beide Überdruck in Fett schwarz und Fraktur Schrift „SAARGEBIET“ in 20 x 3 mm
  
Überdruck in schwarz und Fraktur Schrift „SAARGEBIET“ in 17 x 3 mm, so im Erler nicht gelistet!
   
Überdruck in lila „SAARGEBIET“ in 18 x 3,2 mm, so im Erler nicht gelistet!
   
   
Ein 1000 Mark Stempelpapier mit Überdruck „SAARGEBIET“, Erler völlig unbekannt!!  
Das Highligt für die Deutsche Fiskalphilatelie schlechthin!!
   
   
SAARGEBIET
EIN TAUSEND MARK
*1000 M*
Erler nicht bekannt!
   
Stempelmarke Überdruck in lila „Saargebiet“ in 19,5 x 3 mm, Erler so nicht gelistet!
    
Stempelmarke, Überdruck in Fett schwarz „Saargebiet“ in 20 x 3 mm, Erler gelistet!
   
Stempelmarke, Überdruck in Fett schwarz „Saargebiet“ in 20 x 3 mm, Erler gelistet!
    
   Stempelmarke, Überdruck in Fett schwarz „Saargebiet“ in 20 x 3 mm, Erler gelistet!
   
Grundstücksstempel Marke mit zwei „ss“ geschrieben,
Überdruck in schwarz „Saargebiet“ in 17 x 3 mm, so im Erler nicht gelistet!
    
Grundstücksstempel Marke mit zwei „ss“ geschrieben,
Überdruck in schwarz „MARK“ in 9,5 x 2,2 mm, die Stege vom „M“ schräg stehend,
so im Erler nicht gelistet!
Perforation oben 8 ½
  
  
St. Wendel 3. Mai 1921 und 13. März 1922
     
Überdrucke „SAARGEBIET“ in Fett schwarz 20 x 3 mm, Erler gelistet!
   
    
Saargebiet Neunkirchen 17. März 1922
   
   
700 Mark Saargebiet Stempelpapier im Erler unbekannt!
    
2 x Überdrucke von 20 x 3 mm
   
2 x Überdrucke von 20 x 3mm
    
   
   
Überdruck 20 x 3mm
   
Überdrucke „Mark“ in 9,2 x 2,2 mm, das „M“ schräg stehend, so im Erler unbekannt!
   
Überdrucke „Mark“, schräg stehendes „M“ , so im Erler nicht gelistet!
   
Überdruck 17 x 2,8 mm, so im Erler unbekannt!
    
Überdruck 17 x 2,8, so im Erler unbekannt!
     
     
Ein weiteres 700 Mark Saargebiets Stempelpapier, 
Erler völlig unbekannt!
   
   
Neunkirchen, kassiert 17. März 1922
    
Preussischer Gebührenstempel mit Überdruck „Saargebiet“,
und wie schon mehrfach von mir betont,
im Erler völlig unbekannt!
   
Überdruck 20 x 3 mm
    
Überdruck unten 19 x 3 mm, so im Erler nicht gelistet!
    
Überdrucke 20 x 3mm
    
   
   

Überdrucke alle 20 x 3 mm
   
Überdruck links 20 x 3 mm
Überdruck rechts 19 x 3 mm, so im Erler nicht gelistet!
  
    
   
Ein 150 Mark Stempelpapier aus dem Saargebiet vom 20. März 1922
  
Stempelpapierstempel, wie schon gesagt, im Erler völlig unbekannt!
Überdrucke 20 x 3 mm auf den Stempelmarken
   
Überdrucke 20 x 3 mm
   
Überdrucke „MARK“ mit schräg stehenden Stegen vom „M“ in 9,2 x 2,2mm, so im Erler unbekannt!
   
Überdruck „SAARGEBIET“ vom Stempelpapierstempel = 23,3 x 3,8 mm
   
Innen Grundstücksstempelmarke mit zwei „s“ , Überduck 19 x 3,8 mm, im Erler so nicht gelistet!
    
     
Sankt Ingbert 8. August 1922
   
   
Überdruck „MARK“ in 9,5 x 2,4 mm mit schräg stehenden Stegen vom „M“, im Erler so nicht bekannt!
   
Überdruck „MARK“ in 8 x 2 mm mit gerade stehendem „M“, im Erler so nicht gelistet!
    
Überdruck „MARK“ in 8 x 2 mm mit gerade stehendem „M“, auch hier im Erler so nicht gelistet!
   
Überdruck „MARK“ mit 8 x 2 mm mit schrägen Stegen vom „M“, so im Erler unbekannt!
  
Überdruck „SAARGEBIET“ in 20 x 3 mm
    
    
St. Ingbert 2. November 1922
   
  
Überdruck „MARK“ in 6,2 x 2mm mit gerade stehenden Stegen vom „M“, so im Erler unbekannt!
    
Überdruck „MARK“ in 8 x 1,8 mm mit schräg stehenden Stegen vom „M“, so im Erler unbekannt!
    
Überdruck „MARK“ in 6,5 x 1,8 mm mit gerade stehenden Stegen vom „M“, so im Erler unbekannt!
   
Überdruck „SAARGEBIET“ in 20 x 2,8 mm, im Erler nicht aufzufinden!
    
    
St. Ingbert 14. November 1922
    
   
Überdruck „MARK“ in 19,5 x 2,2 mm mit schräg stehendem „M“, so im Erler ganz sicher nicht gelistet!
    
Überdruck „MARK“ in 19,5 x 2,2 mm mit schräg stehendem „M“, 
so auch hier im Erler ganz sicher nicht gelistet!
   
Überdruck „MARK“ in 8 x 2 mm mit gerade stehenden Stegen vom „M“, so im Erler nicht gelistet!
   
Überdruck „MARK“ in 8 x  1,8 mm mit schrägen Stegen vom „M“, 
Erler listet nur 8 mm und 9,5 mm, mehr nicht, 
ob gerade oder schräg stehendes „M“, das hat Erlerr nicht extra vermerkt!
   
So auch hier Aufdruck wie oben!
    
     
Sankt Wendel 8. Februar 1923
   
   
Stempelmarken Überdrucke „MARK“ in 6,5 x 2 mm und 6,2 x 2 mm
Erler ähnlich gelistet Seite 10
    
Stempelmarken Überdruck „MARK“ in 6,5 x 2 mm
   
   
Rückseitige Kostenberechnung Wert zu 1 Million Mark
   
Überdruck Stempelmarke „MARK“ in 6,3 x 2,2 mm mit gerade stehen Stegen vom „M“
Erler listet diese Abmaße so nicht, zumal diese Abmaße bei meinen Funden immer wieder kehren!
    
Überdruck wie vorangegangen in 6,3 x 2,2 mm, und nicht wie im Erler angegeben 6,2 x 2 mm!
      
   
weiter Teil 2


 

 

 

Quellen: 
- Stempelpapier Fundus Gunter Wagner Filderstadt 

-
und zum Abgleich Erler- Norton Katalog der Stempelmarken von Deutschland Band VI. 
Saargebiet, Ora Verlag 1981, dieser aber offensichtlich zwischenzeitlich völlig überholt!




        

www.stempelpapier.de