Viele neue Stempelpapiere aus dem Saargebiet aufgefunden!
Und die allermeisten mit Überdrucken oder Aufdrucken, 
die im Erler unbekannt sind!

Teil 2

 

 

St. Ingbert 20. Februar 1923
   
   
Überdruck „MARK“ in 9,2 x 2,2 mm mit schräg stehenden Stegen vom „M“, im Erler unbekannt!
   
Überdruck „MARK“ in 9,7 x 2,3 mm mit schräg stehenden Stegen vom „M“, so im Erler unbekannt!
     
Überdruck „MARK“ in 6,2 x 2,2 mm mit gerade stehenden Stegen vom „M“,
bei mir immer wiederkehrend, und im Erler unbekannt!
   
Grundstückstempel mit einem „S“ und einem Überdruck „MARK“ in 8 x 1,8 mm,
 im Erler so nicht gelistet, zumal hier mit schräg stehenden Stegen vom „M“!
  
Grundstückstempel mit einem „S“ und einem Überdruck „MARK“ in 8 x 1,8 mm
  im Erler so nicht gelistet, zumal hier mit auch wieder mit schräg stehenden Stegen vom „M“!
   
   
Sanct (Sankt) Wendel 1. Mai 1923
   
Überdruck Mark, das „M“ gerade stehend in 6,5 x 2 mm, Erler unbekannt!
   
Überdruck „MARK“ gerade stehende Stege vom „M“ in 8 x 1,8 mm, so im Erler nicht gelistet!
    
Überdruck „SAARGEBIET“ in 20 x 3 mm, Erler nicht gelistet!
   
   
Sanct (Sankt) Wendel 4. Mai 1923
 Werte in Franken für den Reichsstempel!
  
Diesen Überdruck „Franken“ kennt Erler erst gar nicht,
in 10,2 x 2 mm auf den Grundstückstempel- Marken, hier über 500 Franken!
   
Diesen Überdruck „Franken“ kennt Erler erst gar nicht,
 in 10,2 x 2 mm auf den Grundstückstempel- Marken mit einem „s“, hier über 300 Franken!
   
Diesen Überdruck „Franken“ kennt Erler erst gar nicht,
 in 10,2 x 2 mm auf den Grundstückstempel Marken mit einem „s“, hier über 50 Franken!
   
   
   
Diesen Überdruck „Franken“ kennt Erler erst gar nicht,
 in 10,2 x 2 mm auf den Grundstückstempel- Marken mit einem „s“, hier über 10 Franken!
   
Diesen Überdruck „Franken“ kennt Erler erst gar nicht,
 in 10,2 x 2 mm auf den Grundstückstempel Marken mit einem „s“, hier über 5 Franken!
   
Diesen Überdruck „Franken“ kennt Erler erst gar nicht,
 in 10,2 x 2 mm auf den Grundstückstempel- Marken mit einem „s“, hier über 3 Franken!
   
  
   
 Ein Landesstempelbogen über 5 427212 Mark, jeweils einmalige Stücke und jeweilige Unikate,
weil handschriftliche Werteinträge vorgenommen werden mussten!
In keiner Literatur bisher erwähnt!  Auch Martin Erler kannte diese Stempelpapier nicht!
  
Entwertet St. Wendel am 29. Mai 1923
    
    
Ein weiterer Landestempelbogen aus dieser Akte über 1 000000 Mark
   
Ein weiteres Unikat in Sammlerhand 
und diese alle ausnahmslos aus dem Stempelpapier Fundus von Gunter Wagner Filderstadt
 In Deutschland - und in der Welt - in der Fiskalphilatelie völlig unbekannt!
  
Entwertet mit Stempel vom SAARGEBIET STEUERAMT ST. WENDEL
Und solche Raritäten gibt es nur hier zu sehen!
   
Entwertet Sanct Wendel am 29. Mai 1923
    
    
 St. Wendel 15. Mai 1923
    
Überdruck „MARK“ in rot und in den Abmaßen 9,8 x 2,2 mm, das „M“ mit schrägen Stegen vom „M“,
die Farbe der 400 Mark Marke ist hellgraurot, so im Erler nicht gelistet!
   
Überdruck „MARK“ in rot und in den Abmaßen 9,8 x 2,2 mm, das „M“ mit schrägen Stegen vom „M“,
die Farbe der 400 Mark Marke ist hellgraurot, so im Erler nicht gelistet!
    
 
 Überdruck „MARK“ in grün und in den Abmaßen 9,5 x 2 mm, das „M“ mit schrägen Stegen vom „M“,
die Farbe der 200 Mark Marke ist hellgraurot, so im Erler nicht gelistet!
    
    
 
   
Ein weitere Highlight der Saargebietssammlung: 
Dieser Landesstempelbogen über 3000 Mark,
im Erler und auch sonst in der deutschen Fiskal- Philatelie gänzlich unbekannt!
    
 
Landesstempelbogen ähnlich einem Geldschein gefertigt, Wasserzeichen sehr filigran!
   
Entwertet am 25. Mai 1923
  
   
 Sanct Wendel 15. Mai 1923
    
Überdruck „MARK“ in rot und in 9,5 x 2,2 mm, das „M“ mit schrägen Stegen vom „M“,
die Farbe der 300 Mark Marke ist hellgraublau, so im Erler nicht gelistet!
   
Überdruck „MARK“ in rot und in 9,5 x 2,2 mm, das „M“ mit schrägen Stegen vom „M“,
die Farbe der 300 Mark Marke ist hellgraublau, so im Erler nicht gelistet!
    
 
 Überdruck „MARK“ in rot und in 9,5 x 2,2 mm, das „M“ mit schrägen Stegen vom „M“,
die Farbe der 400 Mark Marke ist hellgraurot, so im Erler nicht gelistet!
   
   
    
 
Ein weitere Unikat und Highlight der deutschen Fiskalphilatelie, 
auch ein  Landesstempelbogen über 3000 Mark, im Erler unbekannt!
    
Ähnlich wie ein Geldschein hergestellt, 
und nur für ganz hohe Nominale in der deutschen Fiskalphilatelie verwendet!
   
Entwertet am 25. Mai 1923
       
 
Wert der Urkunde = 150 000 Mark
Geb. O. § =  20 und G-K-G. = § 35
Bare Auslagen Gel. O. 3 19 = Landesstempel 3000 Mark und Reichsstempel 1000 Mark
Gebühren Pauschsätze Geb. O. § 20  = 6300,00 Mark und 400,00 Mark
    
   
St. Wendel 6. Mai 1923
    
 
Überdruck „MARK“ in rot und in 9,7 x 2,3 mm, das „M“ mit schrägen Stegen vom „M“,
die Farbe der 300 Mark Marke ist lebhaftultramaringrau, so im Erler nicht gelistet!
    
 
Überdruck „MARK“ in schwarz und in 9,7 x 2,2 mm, das „M“ mit schrägen Stegen vom „M“,
die Farbe der 20 Mark Marke ist hellrötlichbraun, so im Erler nicht gelistet!
   
Überdruck „MARK“ in schwarz und in 9,5 x 2,2 mm, das „M“ mit schrägen Stegen vom „M“,
die Farbe der 300 Mark Marke ist hellgraublau, so im Erler nicht gelistet!
     
 
Überdruck „MARK“ in schwarz und in 8 x 1,8 mm, das „M“ mit schrägen Stegen vom „M“,
die Farbe der 2 Mark Marke ist hellrotviolett, so im Erler nicht gelistet!
Ein Unikat, 
bei dieser Marke fehlt das Feld mit der Bezeichnung „Grundstückstempel“,
verschobene Zähnung nach oben!
   
   
 Entwertet St. Wendel 25. Mai 1923
   
Ein weiteres Unikat in Sammlerhand: der Landesstempelbogen über 1011,- Mark!
 Im Erler und auch sonst wo in der deutschen Fiskalphilatelie sucht man solche Stücke vergebens!
    
 
Nur für handschriftliche Einträge!
   
   
St. Wendel 9. Juli 1923 
   
   
Der Landestempel mit Stempelmarke kassiert!
Überdruck „100“ „Franken“ in rot und in 17 x 4 mm, so im Erler nicht gelistet!
    
 
Der Reichsstempel in Gründstückstempel Marke kassiert!
Überdruck „50 „Franken“ in schwarz und in 10,2 x 2 mm.
Grundstückstempel- Marken mit dem Währungsüberdruck 'Franken', 
sind im Erler- Katalog völlig unbekannt, und eine Seltenheit ersten Ranges!
    
 Der Reichsstempel in Gründstückstempel Marke mit einem „s“ kassiert!
Überdruck „10“ „Franken“ in schwarz und in 10,2 x 2 mm.
Grundstückstempel- Marken mit dem Währungsüberdruck 'Franken', 
sind im Erler- Katalog völlig unbekannt, und eine Seltenheit ersten Ranges!
   
 Zweite Seite innen der Urkunde!
  
Der Reichsstempel in Gründstückstempel Marke mit einem „s“ kassiert!
Überdruck „5“ „Franken“ in schwarz und in 10,2 x 2 mm.
Grundstückstempel- Marken mit dem Währungsüberdruck 'Franken', 
sind im Erler- Katalog völlig unbekannt, und eine Seltenheit ersten Ranges!
   
Der Reichsstempel in Gründstückstempel Marke mit einem „s“ kassiert!
Überdruck „2“ „Franken“ in schwarz und in 10,2 x 2 mm.
 Grundstückstempel- Marken mit dem Währungsüberdruck 'Franken', 
sind im Erler- Katalog völlig unbekannt, und eine Seltenheit ersten Ranges!
     
Kostenberechnung mit dem Wert der Urkunde von 10 000 Franken
Geb. O. § = 20, G. K. G. § 35
Gebühren Pauschale 9300 Franken
Landestempel = 100,00 Franken
Reichsstempel = 67,00 Franken
    
   
St. Wendel 19.Oktober 1923
     
 
Die Stempelgebühr ist in Stempelmarken kassiert worden, der Reichsstempel fällt weg!
 Überdruck „5“ „Franken“ in schwarz und in den Abmaßen von 17 x 3.8 mm 
und dieser ist so im Erler nicht gelistet worden!
    
 
Die Stempelgebühr ist in Stempelmarken kassiert worden, der Reichsstempel fällt weg!
Überdruck „1“ „Franken“ in schwarz und in 17 x 3,8 mm, so im Erler nicht gelistet!
   
 Die Stempelgebühr ist in Stempelmarken kassiert worden, der Reichsstempel fällt weg!
Überdruck „1 ½ „ „Franken“ in schwarz und in den Abmaßen von 17 x 3.8 mm 
und dieser ist so im Erler nicht gelistet worden!
    
 
Kostenaufstellung:
Wert der Urkunde 8800,00 Franken
Gebühr
Pr. Ger. Kosten Ges. (Preussisches Gerichtskostengesetz) §§ 34
und Geb. Ord. F. Rpf. §§ 20 = 31,00 Franken und 15,50 Franken
Zusätzliche Gebühren und Kosten = 4,50 Franken
Stempel u. T. St. 58… 7,50 Franken
 Schreibgebühren = 1,20 Franken
   
    
 St. Ingbert 6. November 1923
     
 
 Recht komplizierte Kostenberechnung - auch umfangreicher als eine Brieftaxe!
   
    
 
   
Die Stempelgebühr ist in dieser Urkunde in Stempelmarken kassiert worden,
der Reichsstempel fällt weg!
Überdruck in schwarz „50“ „Franken“ in den Abmaßen 10,2 x 2 mm,
 so im Erler nicht gelistet!
  
Überdruck in schwarz „10“ „Franken“ in den Abmaßen 10,2 x 2 mm,
 so im Erler nicht gelistet!
    
 
Überdruck in schwarz „5“ „Franken“ in den Abmaßen 10,2 x 2 mm,
 so im Erler nicht gelistet!
     
   
 
 
Überdruck in schwarz „50“ „Cent.“ in den Abmaßen 5,8 x 2 mm,
so im Erler erst gar nicht vermerkt!
   
 
 Überdruck in schwarz „20“ „Cent.“ in den Abmaßen 5,8 x 2 mm,
so im Erler erst gar nicht vermerkt!
    
 
 Überdruck in schwarz „20“ „Cent.“ in den Abmaßen 5,8 x 2 mm,
so im Erler erst gar nicht vermerkt!
   
   
St. Ingbert 6. November 1923
     
 Kostenberechnung ungleich aufwendiger als beim Briefporto und Brieftax- Berechnung,
und das trotz Porto, Decke und Bote!
    
    
 
   
Überdruck in „50“ „Franken“ in grün und in den Abmaßen 17 x 3,8 mm, 
so im Erler erst gar nicht vermerkt!
      
 
     Überdruck in schwarz „10“ „Franken“ in den Abmaßen 17 x 3,8 mm, 
so im Erler erst gar nicht vermerkt!
   
Überdruck in schwarz „5“ „Franken“ in den Abmaßen 10,5 x 2 mm, so im Erler erst gar nicht vermerkt!
   
   
        
Überdruck in schwarz „1“ „Franken“ in den Abmaßen 10,2 x 2 mm, so im Erler erst gar nicht vermerkt!
   
Überdruck in schwarz „50“ „Cent.“ in den Abmaßen 9,5 x 3,5 mm, so im Erler erst gar nicht vermerkt!
   
   
 Homburg 11. Dezember 1926
    
 
Überdruck in rot „100“ „Franken“ in den Abmaßen 17 x 3,8 mm, so im Erler erst gar nicht vermerkt!
   
 
Überdruck in schwarz „6“ „Franken“ in den Abmaßen 10,5 x 2 mm, so im Erler erst gar nicht vermerkt!
  
Überdruck in schwarz „3“ „Franken“ in den Abmaßen 10,2 x 2 mm, so im Erler erst gar nicht vermerkt!
   
   
 
   
 
    Überdruck in „30“ „Cent.“ in den Abmaßen 9,5 x 3,5 mm, so im Erler erst gar nicht vermerkt!
   
Überdruck in „30“ „Cent.“ in den Abmaßen 9,5 x 3,5 mm, so im Erler erst gar nicht vermerkt!
   
 Überdruck in „30“ „Cent.“ in den Abmaßen 9,5 x 3,5 mm, so im Erler erst gar nicht vermerkt!
Mit einem Zähnungsfehler!
   
   
 Tholey 3. Mai 1935
    
 
Auf Antrag vom Reichsstempel befreit gemäss Befreiungsvorschrift Ziffer 1 am Schlusse der Tarif Nr. 11 
des R. St. G. (Reichs Stempel Gesetz), Tholey den 15. Juni 1935
    
Landes = Stempel Marke nicht mit Bindestrich sondern mit Istzeichen, 
im Erler Katalog nicht extra erwähnt!
Überdruck in schwarz „5“ „Reichs- Mark“ mit den Abmaßen 11,2 x 2,2 und 7 x 2,2  mm,
sowie „Landes=“ in 13,5 x 3 mm, so im Erler erst gar nicht vermerkt!
    
 
Landes = Stempel Marke nicht mit Bindestrich sondern mit Istzeichen, 
im Erler Katalog nicht extra erwähnt!
Überdruck in schwarz „10“ „Reichs- Pfennig“ mit den Abmaßen 11,2 x 2 und 11 x 2,2  mm, 
sowie „Landes=“ in 13,8 x 3 mm, so im Erler erst gar nicht vermerkt!
   
Landes = Stempel Marke nicht mit Bindestrich sondern mit Istzeichen, 
im Erler Katalog nicht extra erwähnt!
Überdruck in schwarz „10“ „Reichs- Pfennig“ mit den Abmaßen 11,2 x 2 und 11 x 2,2  mm, 
sowie „Landes=“ in 13,8 x 3 mm, so im Erler erst gar nicht vermerkt!
   
   
Kostenberechnung und vom Zessionar erste stempelfreie vollstreckbare Ausfertigung 
sowie je eine stempelfreie beglaubigte Abschrift erteilt!
    
   
Eppelborn 11. Mai 1935
   
Landes = Stempel Marke nicht mit Bindestrich sondern mit Istzeichen, 
im Erler Katalog nicht extra erwähnt!
Überdruck in schwarz „3“ „Reichs- Mark“ mit den Abmaßen „Reichs-„ in 11,2 x 2,2 mm
und „Mark“ in 7 x 2,2  mm, sowie „Landes=“ in 14,2 x 3 mm, so im Erler erst gar nicht vermerkt!
   
Landes = Stempel Marke nicht mit Bindestrich sondern mit Istzeichen, 
im Erler Katalog nicht extra erwähnt!
Überdruck in schwarz „3“ „Reichs- Mark“ mit den Abmaßen „Reichs-„ in 11,2 x 2,2 mm
und „Mark“ in 7 x 2,2  mm, sowie „Landes=“ in 14,2 x 3 mm, so im Erler erst gar nicht vermerkt!
    
 
Landes = Stempel Marke nicht mit Bindestrich sondern mit Istzeichen, 
im Erler Katalog nicht extra erwähnt!
Überdruck in schwarz „20“ „Reichs- Pfennig“ mit den Abmaßen „Reichs-„ 
in 11,2 x 2,2 mm und „Pfennig“ in 11 x 2,2  mm, sowie „Landes=“ in 14 x 3 mm, 
so im Erler erst gar nicht vermerkt!
   
Landes = Stempel Marke nicht mit Bindestrich sondern mit Istzeichen, 
im Erler Katalog nicht extra erwähnt!
Überdruck in schwarz „10“ „Reichs- Pfennig“ mit den Abmaßen „Reichs-„ in 11,2 x 2,2 mm und „Pfennig“ in 11 x 2,2  mm, sowie „Landes=“ in 14 x 3 mm, so im Erler erst gar nicht vermerkt!
   
   
    
 
Kostenberechnung unten links,
nur der Landestempel von 6,30 Mark wird noch erhoben!
      
     
 Kostenblatt der Geschäftsstelle Abt. 4 des Amtsgerichts = der Kostenbeamte 2. April 1954
     
Gebührenmarken der Regierung des Saarlandes, mit Aufdruck „Justiz“ über jeweils 1000 Franken, darunter auch (eintausend Franken) ausgeschrieben!
Marke oben mit Bogenrandstück!! Entwertet Amtsgericht St. Ingbert.
 Im Erler (- - ), also auch hier wieder Neufunde, die ich aufzeigen kann!
   
Gebührenmarken der Regierung des Saarlandes, mit Aufdruck „Justiz“ über 100 Franken, 
darunter auch (einhundert Franken) ausgeschrieben!
Entwertet Amtsgericht St. Ingbert.
 Im Erler (- - ), also auch hier wieder Neufunde, die ich aufzeigen kann!
      
  Gebührenmarken der Regierung des Saarlandes, mit Aufdruck „Justiz“ über jeweils 20 Franken, 
darunter auch (zwanzig Franken) ausgeschrieben!
Entwertet Amtsgericht St. Ingbert.
  Im Erler (- - ), also auch hier wieder Neufunde, die ich aufzeigen kann!
   
    
    
    
    
Quellen: 
- Stempelpapier- Fundus Gunter Wagner, Filderstadt 
- und zum Abgleich: Erler- Norton Katalog der Stempelmarken von Deutschland Band VI. Saargebiet, 
Ora Verlag 1981 (zwischenzeitlich aber völlig überholt!)


        

www.stempelpapier.de