Den Preussischen Stempelimpost im besetzten Hannover 1806 aufgefunden, 
und einen Braunschweiger Löwe im Wertstempel dazu!

-
Wieder einmal Geschichte pur - und auch belegt!


  
Geschichtliches von Preußen
 
1805/06 gelang gegen Abtretung Ansbach (an Bayern) und Kleves (an Frankreich) und mit der Annexion Hannovers kurzzeitig die geographische Vereinigung der preussischen Länder. Nach dem Ende des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nationen kam es zur Auseinandersetzung mit Frankreich, welche mit der Niederlage von Jena und Auerstedt am 14.10.1806 endete. Danach verlor Preussen im Frieden von Tilsit 1807 alle linkselbischen Länder. 

Geschichtliches von Hannover

1801/02 war Hannover von Preußen besetzt. 1803 erhielt es durch § 4 des Reichsdeputationshauptschlusses für seine Ansprüche auf die Grafschaft Sayn-Altenkirchen Hildesheim, Corvey und Höxter sowie für seine Rechte und Zuständigkeiten in den Städten Hamburg und Bremen und die Abtretung Wildeshausen das Hochstift Osnabrück, wurde aber durch Erwerbungen Preußens in Westfalen von diesem umklammert. Von 1803 bis 1813 war es von Frankreich besetzt, 1806 kurz Preußen einverleibt. Von 1807 bis 1813  gehörte der südliche Teil Hannovers mit Göttingen, Grubenhagen und Clausthal zum Königreich Westfalen, vom 10.12.1810 bis 1813 der nördliche Teil unmittelbar zu Frankreich.

 
Anmerkung

Die Steuern gingen in der sehr kurzen Zeit im Jahre 1806 an Preußen und es blieb denen kaum mehr Zeit , neue Stempel zu fertigen! Denn am 4.10.1806 hatte Preussen den Krieg gegen Napoleon schon verloren!! Dieses Stempelpapier muss eine Laufzeit gehabt haben, die kürzer gewesen ist als ein Jahr und es wird deshalb als Dokument auch immer selten aufzufinden sein!


 
Kaufcontract  für Caspar Reinholz in Hattorf
Ingroßh. et sgl. = 6 mg (Mariengroschen)

 

 

 

Actum Herzberg 18. Mai 1806

 




Links der aufsteigende Braunschweigische Löwe 
mit der Wertbezeichnung 3 MGR. = 3 Markgroschen, 

Rechts der Stempel vom König Georg von Grossbritannien
bzw. auch vom Kurfürstentum Hannover GR = Georg Rex

 

 



Der Kaufvertrag wird hiermit gerichtlich bestätigt.
Herzberg den 19ten May 1806.
Von der Königl. Majestät von Preussen 

 



Stempel des Amtes Herzberg von 1806, mit Preußenadler.  

Das war für mich die Überraschung!


 

www.stempelpapier.de